Peer ist wieder da

Peer Steinbrück

Die letzte für die SPD erfolg­lose Bundestagswahl ist jetzt fast zwei Jahre her. Manch einer hat sie mögli­cher­weise schon wieder fast erfolg­reich verdrängt. Keine Sorge. Gegen das Vergessen haben wir den Peer Steinbrück, den erfolg­reichs­ten Kanzlerkandidaten der SPD seit Frank-Walter Steinmeier. Was schreibt uns Genosse Steinbrück ins Stammbuch? Man liest weiter­le­sen Peer ist wieder da

Schwarz-Gelb kann gewinnen — Rot-Grün auch

Es ist ein Glücksfall für die Demokratie, dass beide großen Lager eine Chance haben, die Bundestagswahlen zu gewin­nen. Gerade hat Schwarz-Gelb in den Umfragen eine Mehrheit, vor ein paar Wochen hatte Rot-Grün eine Mehrheit, zwischen­durch hatte keine Seite eine Mehrheit. Ich gehe davon aus, dass sich das bis in den weiter­le­sen Schwarz-Gelb kann gewin­nen — Rot-Grün auch

Die rote Mauritius

Zum Verkaufsstart der Sonderbriefmarke „150 Jahre SPD” wurde das Willy-Brandt-Haus am Donnerstag kurzer­hand zur Postfiliale umfunk­tio­niert — inklu­sive promi­nen­tem Schalterbeamten: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück stem­pelte unter großem Andrang die begehr­ten Wertzeichen ab. Video nach dem Klick: weiter­le­sen Die rote Mauritius

FDP: Jetzt ohne Logik

Peer Steinbrück hat sich zum Wahlausgang in Italien geäu­ßert: Steinbrück hatte am Dienstagabend einen Wahlkampfauftritt in Potsdam. Er sprach über die Mehrwertsteuer und die Bundesregierung, über die Rente mit 67 und, nun ja, über den Wahlausgang in Italien. „Bis zu einem gewis­sen Grad bin ich entsetzt, dass zwei Clowns gewon­nen weiter­le­sen FDP: Jetzt ohne Logik