Es reicht jetzt

Ein junger Mann wird wohl am Dienstagmorgen hinge­rich­tet werden. Sein einzi­ges „Verbrechen”: er wollte Christ sein. Wo soll dieser Mord durch den Staat gesche­hen? In Somalia, Iran, Saudi-Arabien, Pakistan? Weit gefehlt. In Afghanistan. Im deut­schen Mandatsgebiet in Afghanistan. Dafür sollen deut­sche Soldaten sterben? Um einen Staat zu schüt­zen, der den weiter­le­sen Es reicht jetzt

Afghanistan und die Folgen

Deutschland trauert um vier Soldaten. Das schmerzt. Damit sind in Afghanistan 43 deut­sche Soldaten gestor­ben. Mehr und mehr zwei­felt das deut­sche Volk an Sinn und Zweck des Einsatzes in Afghanistan, des Krieges in Afghanistan. Was bedeu­tet das für unsere Demokratie, wenn eine klare Mehrheit im Volk gegen den Einsatz ist, weiter­le­sen Afghanistan und die Folgen

„Rumi und die deutschen Panzer” — Ein Gastbeitrag von Ulrich Kasparick

Ulrich Kasparick (SPD), Parlamentarischer Staatssekretär a.D., stellt „Rot steht uns gut” diesen Beitrag zur Afghanistan-Debatte zur Verfügung, „nachdem ein Verteidigungsminister zurück­ge­tre­ten ist, ein Staatssekretär und der Generalinspekteur der Bundeswehr entlas­sen wurden und der neue Verteidigungsminister eben­falls unter erheb­li­chen Druck steht, nachdem bekannt wurde, dass Anfang September bei Kundus ein deut­scher weiter­le­sen „Rumi und die deut­schen Panzer” — Ein Gastbeitrag von Ulrich Kasparick

Abzug aus Afghanistan?

20 Tage vor der Bundestagswahl scheint Afghanistan doch noch ein Thema zu werden, da die Bundeswehr einen Luftangriff auf Tanklastzüge befoh­len hat. Verteidigungsminister Jung behaup­tete zuerst, es seien keine Zivilisten getötet worden, mitt­ler­weile musste er zurück­ru­dern. Die Aussage war von Anfang an unglaub­wür­dig, denn man weiß: Luftschläge fordern unschul­dige Opfer. weiter­le­sen Abzug aus Afghanistan?