Perspektiven sozialdemokratischer Flüchtlingspolitik

Emotionen, Polemik und Polarisierung — diese Charakteristika der aktu­el­len Diskussion um die Flüchtlings- und Asylpolitik der Bundesregierung und der poli­ti­schen Kultur im Land in ihrer Gesamtheit zeigen, weshalb die Diskussion über Auswege und Lösungen für diese neue bundes­re­pu­bli­ka­ni­sche „Krise” so inef­fi­zi­ent und ergeb­nis­los geführt wird. Zu diesem Bild passt, dass weiter­le­sen Perspektiven sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Flüchtlingspolitik

Klima und Flucht: Warum Paris und Marrakech auch Lampedusa und Passau sind

Klar haben die ihre Heimat verlo­ren und wir müssen helfen, aber wir können auch nicht ganz Holland aufneh­men! Dies könnte in Zukunft ein Beitrag zur Asyldebatte ausse­hen. In Paris treffen sich in diesen Tagen Vertreter*innen aus verschie­dens­ten Ländern, um Abkommen zu schlie­ßen, die zumin­dest das 2‑Grad-Ziel erreich­bar zu machen. In weiter­le­sen Klima und Flucht: Warum Paris und Marrakech auch Lampedusa und Passau sind

Asyl und Staat

Die Ereignisse in Berlin-Hellersdorf sind mehr als beschä­mend. Es ist absto­ßend und abscheu­lich, wie dumm­deut­sche Nazis sich in aller Öffentlichkeit arti­ku­lie­ren und Flüchtlinge in Angst und Schrecken verset­zen können. Es führt kein Weg daran vorbei: Deutschland muss seine Asylpolitik von Grund auf über­den­ken. Zentral ist: Asylheime müssen der Vergangenheit ange­hö­ren. weiter­le­sen Asyl und Staat

Zivilcourage

Es gibt auch Lichtblicke: Doch nun soll die Familie abge­scho­ben werden. Im Februar dieses Jahres stimmte eine Kommission des Innenministeriums erneut über den weite­ren Verbleib der Familie ab. Das Votum fiel knapp zu Ungunsten der Baveyans aus. Wahrscheinlich auch deswe­gen, weil weiter­hin der Verdacht im Raum steht, dass der Vater weiter­le­sen Zivilcourage