Schweiz beschließt Stärkung der Aktionärsrechte

Die Schweiz hat gestern die „Initiative gegen die Abzockerei” beschlossen, die folgenden Inhalt (PDF) hat: Zum Schutz der Volkswirtschaft, des Privateigentums und der Aktionärinnen und Aktionäre sowie im Sinne einer nach­hal­tigen Unternehmensführung regelt das Gesetz die im In– oder Ausland kotierten Schweizer Aktiengesellschaften nach folgenden Grundsätzen: a. Die Generalversammlung stimmt jähr­lich weiter­lesen

Wider die Lemminge

Griechenland steckt in der Krise — in einer ganz gewal­tigen Krise sogar. Europa schlägt sich nun seit Jahren damit herum. Es ist im Kern eine Staatskrise, da poli­ti­sches Versagen die Griechen in diese Krise geführt hat. Zu einer Krise des Euro wird sie gerne stili­siert. „Scheitert der Euro, schei­tert die weiter­lesen

Unmöglichkeit der unabhängigen Zentralbanken

In der neoklas­si­schen bzw. auch in großen Teilen der neoli­be­ralen Theorie wird alles und jedem die Neutralität abge­spro­chen: Dem Modell des Homo Oeconomicus zufolge sind wir alle Egoist*innen, mal mehr mal weniger, je nachdem ob altru­is­ti­sche Wünsche in den eigenen Bedürfnissen eine Rolle spielen oder eben nicht. Somit hat jeder weiter­lesen

Mindestlohn? Maximallohn! Von Gleichheit und Gerechtigkeit

Geld ist ein Kommunikationsmittel: Auf dem sogen. freien Markt des Kapitalismus äußern wir unsere Bedürfnisse mit der Zahlungsbereitschaft für ein bestimmtes Gut oder eine spezi­elle Dienstleistung. Unter diesen Spielregeln betrachtet können die hunger­lei­denden Menschen der dritten Welt noch so laut nach Nahrung schreien, solange sie kein Geld haben, um ihre weiter­lesen

Macht wird in Geld gemessen!

Mit dem Slogan „Occupy Wallstreet“, „Occupy Frankfurt“ oder einfach „Occupy Together“ gehen Menschen aktuell im „Westen“ auf die Straße um ihre Unzufriedenheit kund zu tun. Dabei ist trotz aller Aufbruchstimmung viel Orientierungslosigkeit zu beob­achten, einzig in einem Punkt sind sich die Massen einig: So wie bisher kann es nicht weiter­gehen! weiter­lesen

Dialektik-Schmialektik

Eine rasche Kommentierung eines „taz”-Kommentars: „Eigentlich hätte man damit rechnen müssen, dass die Besitzer von ameri­ka­ni­schen Staatsanleihen in Panik geraten. Schließlich bekamen sie amtlich bestä­tigt, dass sie ihr Geld even­tuell nicht wieder­sehen.” » S&P ist keine Behörde und auch kein Amt, sondern eine private Firma. „Um es vorweg­zu­nehmen: Die Investoren weiter­lesen