Zeiten ändern sich

Der Blogger „Zettel” begrün­det etwas lang­at­mig, warum es völlig in Ordnung ist, dass der schwarz-gelbe Koalitionsvertrag teil­weise schwam­mig ist und vage bleibt; im Grunde genom­men sagt er: da das Grundgesetz so etwas wie einen „Koalitionsvertrag” nicht kennt, ist dieses Dokument eigent­lich nur Blendwerk für die Medien und den Pöbel. In Wahrheit entschei­den nämlich die frei gewähl­ten Abgeordneten im Bundestag und der Bundesrat völlig autark über die Gesetze. Formaljuristish sauber argu­men­tiert, gar keine Frage. „Zeiten ändern sich“ weiter­le­sen