Schäuble, Merkel und ein niederländischer Journalist

Eigentlich traurig, dass auf einer Pressekonferenz erst ein nieder­län­di­scher Journalist anwe­send sein muss, damit kriti­sche Fragen gestellt werden. Das Video der Pressekonferenz kursiert ja jetzt schon seit Samstag im Netz. Der dazu­ge­hö­rige Artikel von Rob Savelberg findet sich nun auch auf den Seiten der Zeitung „De Telegraaf”. „Schäuble, Merkel und ein nieder­län­di­scher Journalist“ weiter­le­sen

Datenschutz für die Alte Tante!

„Eine gute Datenschutzpolitik würde durch­aus auch die Attraktivität der alten Tante erhöhen.”

Jetzt hat es also doch noch geklappt – das neue Bundesdatenschutzgesetz ist durch. Doch die Freude darüber kann sich nur in engen Grenzen halten. Die SPD in der schwarz-roten Koalition hat einmal mehr versäumt ihr Potenzial auszu­schöp­fen. „Datenschutz für die Alte Tante!“ weiter­le­sen

Schäuble blamiert Deutschland schon wieder

Es ist hoch­gra­dig pein­lich für Deutschland (82.099.232 Einwohner), dass ein Inselstaat wie Palau (19.907 Einwohner) aus huma­ni­tä­ren Gründen bereit ist, 17 Unschuldige aus Guantanamo aufzu­neh­men, während unser christ­de­mo­kra­ti­scher Innenminister Wolfgang Schäuble tech­no­kra­tisch-kalt mit der fehlen­den „Rechtsgrundlage” hantiert.

Christliche Nächstenliebe, wo bist Du geblie­ben?

Lanze brechen für Leyen und Uhl

Mit dem CSU-Innenexperten und Bundestagsabgeordneten Dr. Hans-Peter Uhl habe ich inhalt­lich vermut­lich nur sehr wenig gemein­sam: das Bekenntnis zur Demokratie gehört mit Sicherheit dazu, eben­falls unsere Ablehnung von Kinderpornographie. Ich denke jedoch, dass der Weg, den Ursula von der Leyen und ihre Mitstreiter wie Uhl für ein Kinderporno-freies Internet beschrit­ten haben, der falsche ist. Ich glaube nicht, dass es ziel­füh­rend ist, zu sper­rende Seiten an die Internet-Provider zu über­mit­teln, da diese Sperren auf DNS-Basis leicht umgan­gen werden können. „Lanze brechen für Leyen und Uhl“ weiter­le­sen