SPD & Leiharbeit: „Das Wir entscheidet“

Weil sich in den letzten Tagen vermehrt Menschen für die Position der SPD zur Leiharbeit interessieren:

„Leiharbeit ist in den letzten Jahren zunehmend zur Umgehung von Tarifverträgen und für Lohndumping genutzt worden. Wir werden das Prinzip des gleichen Lohns für gleiche Arbeit und der gleichen Arbeitsbedingungen für Leiharbeitsbeschäftigte und Stammbelegschaften gesetzlich durchsetzen. Der Einsatz von Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmern als Streikbrecher soll verboten werden. Die zunehmend verbreitete konzerninterne Verleihung durch Leiharbeitsgesellschaften der Unternehmen werden wir untersagen. Es soll wieder der Grundsatz gelten, dass Leiharbeitnehmer bei wechselnden Unternehmen eingesetzt werden, aber unbefristet bei den Leiharbeitsunternehmen beschäftigt werden. Deshalb sollen die Befristung eines Leiharbeitsverhältnisses und die Koppelung der Befristung an einen Arbeitseinsatz (Synchronisation) unzulässig sein. Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer sollen bei der Ermittlung der Arbeitnehmerzahl für die betriebsverfassungsrechtlichen Schwellenwerte mitgewählt werden.“

Übrigens: Wählerinnen und Wähler, die sich für die Position der SPD zur Leiharbeit interessierten, interessierten sich auch für anderen Positionen der SPD. Und die gibt es im Regierungsprogram(entwurf).

Links

2 oder 3 Surf-Tipps zur Qualität der Wirtschaftswissenschaft

Bei der Wirtschaftswoche behauptet Dieter Schnaas: „Ökonomen verstehen nichts von Wirtschaft“ – Seine These: Die Wirtschaftswissenschaft hat sich zu weit von der Realität entfernt, dabei war die Wissenschaft schon einmal weiter. „2 oder 3 Surf-Tipps zur Qualität der Wirtschaftswissenschaft“ weiterlesen

Protest in Spanien: Linkliste

In Spanien protestieren Hunderttausende und in Deutschland erfährt man davon in den Massenmedien – nichts. Da mir für mehr die Zeit fehlt, gibt es hier nur ein paar Links – aber immerhin!

¡Democracia Real YA! No somos mercancía en manos de políticos y banqueros

Spreeblick: Regierungsproteste in Spanien – Nobody expects the #spanishrevolution [Update]

Kotzendes Einhorn: Massenproteste in Spanien

YuccaTreePost: Spanien: Die Revolution findet nicht statt – jedenfalls nicht in den Medien

taz: „Wir haben keine Zukunft“

Sehr überraschend, dass in Spanien anscheinend auf einmal die Stimmung umschlägt. Ich hatte schon befürchtet, man habe sich mit der Jugendarbeitslosigkeit von 20 Prozent arrangiert. Was viele nicht wissen: sehr viele Spanier (vielleicht die meisten) leben heute bis Anfang 30 daheim – nicht, weil sie es wollen, sondern weil sie keine Wahl haben: denn sie haben kein Geld für eine eigene Wohnung. Wer es hingegen sich leisten kann, flieht aus dem ländlichen Raum in die großen Städte. Die Landflucht ist ganz außerordentlich hoch. Eine aktuelle Umfrage ergab zudem, dass 75 Prozent der spanischen Studenten zum Arbeiten ins Ausland gehen wollen. 75 Prozent! Wenn sich nichts ändert, steht Spanien vor einem derart gewaltigen Braindrain, dass man sich fragen muss, wie Spanien jemals wieder wachsen soll.

Water Makes Money

Nach der bisher überaus erfolgreichen Verbreitung des Films „Water Makes Money“ in Form von über 200 (Kino)-Vorführungen und mehr als 1000 DVDs, hat der im Film kritisierte französische Konzern VEOLIA in Paris gegen den Film Klage wegen „Verleumdung“ eingereicht. Noch ist nicht klar, was konkret man uns vorwirft. „Water Makes Money“ weiterlesen