Das FDP-Problem heißt Westerwelle

Die FDP hat bei der Bundestagswahl 2009 ihr histo­risch bestes Ergebnis erzielt, sie ist momentan auf dem Höhepunkt ihrer Macht, in so vielen Länderparlamenten vertreten wie niemals zuvor und an so vielen Regierungen betei­ligt wie niemals zuvor. Sie stellt den Vizekanzler und besetzt wich­tige Ministerien.

Zahlenspiele, Wahlprognosen

Laut der heutigen Forsa-Umfrage liegen CDU/CSU bei 33 Prozent, die FDP bei 14 Prozent, die SPD bei 25 Prozent, die Grünen bei 10 Prozent und die Linkspartei bei 12 Prozent. Bei den letzten Bundestagswahlen wurden CDU/CSU in Umfragen über­be­wertet, teil­weise mit bis zu 10 Prozentpunkten. Die SPD gilt als Wahlkampfpartei, weiter­lesen