911 — 10 Jahre danach

World Trade Center

Ich kann mich noch so gut daran erin­nern, als sei es gestern gewesen. Als die Türme einstürz­ten, als Menschen vor Todesangst aus Fenstern in den siche­ren Tod spran­gen. Als Terror für kurze Zeit gewon­nen hatte, als die Barbarei ihre häss­li­che Fratze des Todes zeigte. 911 hat vieles verän­dert. Meine Liebe zu den USA hat diese feige Attacke verstärkt.

(Am Rande bemerkt: meine Verachtung für die diver­sen Verschwörungstheoretiker, den Antiamerikanismus und die klamm­heim­li­che Freude vieler „Linker” kann ich kaum in Worte fassen. Deshalb lasse ich es lieber ganz und verweise statt­des­sen auf Henryk M. Broder.)

Bild: Carol M. Highsmith (Public Domain/gemeinfrei)
Video 1: Barack Obama
Video 2: Reason.tv (via)

Sowas kommt von sowas

Aktuell auf „tagesschau.de”:

Auf die demo­kra­ti­sche Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords ist ein Attentat verübt worden. Dabei wurde die 40-Jährige schwer verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus geflo­gen und wird dort derzeit operiert. Zunächst hatten US-Medien über­ein­stim­mend ihren Tod gemel­det.

Nachfolgend ein Bild von Sarah Palin Website, die aktuell vom Netz genom­men ist:

Sowas kommt von sowas.

Der Terror-Test von Extra 3

Ich habe es hier schon einmal geschrie­ben: es ist etwas im Argen, wenn eine Satiresendung den Investigativjournalismus betreibt, zu dem die etablier­ten Massenmedien offen­sicht­lich keine Kraft mehr finden:

Tobias Schlegl hat sich an mehre­ren Punkten in Berlin die Sicherheitsvorkehrungen näher ange­se­hen — einmal als norma­ler Tourist und einmal als Araber verklei­det.