Zum Sozialstaat

Erst der Sozialstaat hat die Armut der Massen beendet und Rechtssicherheit für die Schwachen herge­stellt. Der neuzeit­liche Kapitalismus kann nicht von jedem Einzelnen, jeder für sich allein, gebän­digt werde, dazu braucht es Organisation und Struktur. Der Sozialstaat ist nicht perfekt, wohl wahr, aber ein „Asozialstaat”, wie von manch einem kommen­tiert, weiter­lesen

Reiche Dänen zahlen freiwillig mehr Steuern. Oder: Die dpa-Meldung, die keine Welle machte

Die Deutsche Presse-Agentur, die dpa, hat vor ein paar Tagen eine Meldung mit dem schönen Titel „Reiche Dänen zahlen frei­willig mehr Steuern” veröf­fent­licht. Bei „Welt”, „Zeit”, „Stern” und diversen Lokalzeitungen schaffte es diese Meldung in den dpa-Ticker — aber eben nur in den dpa-Ticker. Der Inhalt der Meldung: In Dänemark weiter­lesen

Die Freiheit, die wir meinen

Ein Mensch der hungert kann und wird nicht von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen. Wir spre­chen von nega­tiver (abweh­render) und posi­tiver (ermög­li­chender) Freiheit: Freiheit ist nicht nur die Abwesenheit von Zwang durch andere Menschen, sondern auch die Möglichkeit tatsäch­lich diese Freiheit zu leben.[1] Wenn ich sagen soll, was weiter­lesen

Friedrich Küppersbusch: „Ich bewundere die Errungenschaft Sozialstaat”

Ich bin Besserverdienender und verbitte mir, von Bettlern in Seidenkrawatten bevor­mundet zu werden: Ich bewun­dere die Errungenschaft Sozialstaat, ich zahle gerne und pünkt­lich Steuern, und ich verachte Speichellecker, die mir schöntun und dafür enthemmt den inneren Zusammenhalt dieser Gesellschaft schred­dern. Ja, ich verdiene gut, und wenn ich alle Steuern bezahlt weiter­lesen

Life is hard and then you die

Unter dem Titel Korrektur des Schicksals veröf­fent­lichte die Süddeutsche Zeitung heute ein Plädoyer für den Sozialstaat von Heribert Prantl, leider bisher nur in der Printausgabe. In gewohnt prägnanter und bild­rei­cher Sprache nimmt Prantl die aktu­ellen Diskussionen um das Hartz IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts und die dies­be­züg­li­chen Äuße­rungen Guido Westerwelles nur zum weiter­lesen

Sozialstaat: Was will die FDP eigentlich?

Die FDP will eine Debatte über den Sozialstaat führen. Von mir aus. Führen wir eine Debatte, tragen wir zur Versachlichung der Debatte bei: Wer arbeitet, soll mehr haben als der, der nicht arbeitet, so der Tenor. Das finde ich auch. So, wie der Rest der Republik. Eine Binsenweisheit. Momentan verdienen weiter­lesen