Sonneborn bei Sarrazin

http://www.youtube.com/watch?v=IXuxd14rwo8 Herrlich: „Thilo Sarrazin hat den Ostdeutschen gerade erklärt, dass sie eigent­lich zu dumm sind, sein Buch zu verstehen, das Publikum ist begeis­tert, rennt raus und kauft die Büchertische leer.” Der Schlusssatz ist zynisch, aber leider viel zu wahr: wenn die Politiker dann merken, dass Integration und Bildung viel Geld weiter­lesen

Sowas kommt von sowas: „Report Mainz: Sarrazin macht NPD salonfähig”

http://www.youtube.com/watch?v=Xl5KwFBdBFM Die Berliner SPD hat in der Tat völlig versagt. Sarrazin hatte schon nach seinem „Lettre”-Interview nichts mehr in der SPD verloren, die dort geäu­ßerten Meinungen unter­scheiden sich von seinem Buch quali­tativ nicht wirk­lich. Es ist überaus erstaun­lich, dass sich ausge­rechnet Wowereit jetzt gegen Sarrazin posi­tio­niert, mit einer Chupze, als weiter­lesen

Misik: Thilo Sarrazin, Held der Bösmenschen und Hassposter

„Riesenunfug” habe er geredet, windet sich Thilo Sarrazin jetzt, um sein Bundesbankersalär zu retten. Und die „Bild”-Zeitung baut den Großmeister der Implausibilitätsmathematik und Intelligenzgen-Eugenik schon zum Märtyrer auf. „Das wird man ja wohl noch sagen dürften”, prangt fett am Titelblatt und oben drüber: „BILD kämpft für die Meinungsfreiheit!” Und der weiter­lesen

Theorie und Praxis

Theoretisch sollen Ärzte diesen Eid befolgen: … Ich werde mich in meinen ärzt­li­chen Pflichten meinem Patienten gegen­über nicht beein­flussen lassen durch Alter, Krankheit oder Behinderung, Konfession, ethni­sche Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, poli­ti­sche Zugehörigkeit, Rasse, sexu­elle Orientierung oder soziale Stellung. … Praktisch hat die Sarrazin-Debatte u.a. folgende Auswirkungen: Der Arzt hatte drei weiter­lesen

Einstimmig

Pressemitteilung der Deutschen Bundesbank: Der Vorstand der Deutschen Bundesbank hat heute einstimmig beschlossen, beim Bundespräsidenten die Abberufung von Dr. Thilo Sarrazin als Mitglied des Vorstandes zu bean­tragen. Der „Corporate Governance“-Beauftragte der Deutschen Bundesbank, Professor Dr. Uwe Schneider, unter­stützt diesen Antrag unein­ge­schränkt. Gute Entscheidung, aber „einstimmig” kann sie ja wohl nicht weiter­lesen

Sarrazin: SPD-Ausschluss oder nicht?

Der Genosse Thilo Sarrazin lässt mir keine Ruhe. Die geneigten Leser mögen mir die Einseitigkeit dieser Publikation in den letzten Tagen verzeihen. Wie bereits überall zu lesen ist, hat der SPD-Parteivorstand beschlossen, ein Parteiausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin anzu­strengen. Begründung: er bewege sich außer­halb der sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Grundwerte. Nun, das sehe ich weiter­lesen