Hörtipp: „Der Ruf nach starken Männern”

In der Sendereihe „Essays und Diskurs” beim Deutschlandfunk ist am 23. Dezember 2012 der Beitrag „Gemeinplatz Führungsschwäche” gesendet worden und zur Zeit noch online nach­hörbar. In der Einleitung heißt es: In Zeiten der Globalisierung gehört es zum guten Ton, über eine erschre­ckend ohnmäch­tige Politik zu klagen. Doch es stellt sich die weiter­lesen

Politikverdrossenheit und Organisation

Mit einer gewissen Sehnsucht schauten die Europäer im vergan­genen Jahr in die arabi­sche Welt. In den Menschen, die dort ihr Leben für die Freiheit riskieren, erblickten sie ihr früheres Selbst, das idea­lis­ti­sche Europa der Revolutionen von 1789 und 1989. Bald war der Funke der Arabellion nach Europa überge­sprungen: Im Westen und Osten, von Tel Aviv bis Madrid, entstanden Protestbewegungen, deren Hauptkennzeichen die weit­ge­hende Ideologiefreiheit war. „Die Bewegung ist alles, das Endziel nichts.“ Eduard Bernstein lebt. Freilich zuerst nicht in Deutschland, das erst auf den Geschmack der Rebellion kam, als in Amerika die eben­falls vom arabi­schen Frühling inspi­rierte „Occupy!“-Bewegung losging, dann aller­dings alles Mögliche und Unmögliche besetzen wollte. Davor hatte sich der Wutbürger in einen Bahnhof hier, eine Rollbahn dort verbissen und begnügt sich bis heute mit flam­menden Manifesten gegen die Zumutungen des Marktes in diversen Zeitungen, vor allem in der FAZ, dem Zentralorgan des Besitz-Stands. weiter­lesen

Die graue Masse

Bei „netzpolitik.org” ist ein Artikel erschienen, der die „Wir wollen Guttenberg zurück”-Gruppe bei Facebook zum Thema hat. Auch dort laufen die selt­samsten Kommentare auf. Unser Gastautor @haekel­schwein hat indessen einen wirk­lich bemer­kens­werten Kommentar verfasst, der hier noch­mals publi­ziert werden soll: Es bringt nichts, sich über unpo­li­ti­sche Menschen mit einfa­cherer Bildung weiter­lesen

Plagiat, Politik und Wissenschaft

Wissenschaft und Politik sind verschie­dene Sphären. Das ist eine Binse. Aber ich muss sie hier nieder­schreiben. Denn es tut Not. Es wird zu sehr verkannt, diese Feststellung. Was in der Politik normal ist, ist in der Wissenschaft ein Unding. Politik heißt: Macht erringen. Politik heißt nicht notwen­di­ger­weise, der Wahrheit auf weiter­lesen

Bisky-Interview im „Neuen Deutschland”

Im „Neuen Deutschland” ist ein span­nendes Interview mit Lothar Bisky erschienen. Spannend deshalb, weil er einige Dinge sagt, die sich auch die SPD zu Herzen nehmen sollte. „Das Informationsproletariat zeichnet sich durch ganz andere Arbeits– und Lebensverhältnisse aus. Ich kenne viele hervor­ra­gende Fotografen und Journalisten, die arbeitslos sind oder in weiter­lesen

Brutalo-Schäuble

Wie brutal es in der Spitzenpolitik zugeht bekommt die Öffent­lich­keit nur selten mit. Das ZDF hat ein solches Zeitdokument in Videoform dankens­wer­ter­weise veröf­fent­licht. Finanzminister Schäuble ist offen­sicht­lich ein Mann aus Stahl. Um dessen Gesundheit muss man sich keine Sorgen machen. http://www.youtube.com/watch?v=7bcUzwYeXUk