Piraten! Was ist los?

Piraten! (Und Piratinnen.) Ihr seid gestartet als Partei, die neue Ideen hatte, die richtig Bock darauf hatte, dieses Land etwas umzu­pflügen. Die etwas Pep und Schwung in unser Deutschland bringen wollte. Wir haben euch dabei geholfen, wir haben dumme Netzsperren einge­führt, die Vorratsdatenspeicherung beschlossen und selt­same Jugendmedienschutzstaatsverträge verfasst. Die Netzsperren weiter­lesen

Piratenfraktion Berlin

Aus der Reihe „Warum ich die Piraten nicht ernst nehmen kann” präsen­tiere ich heute: öffent­liche Tweets von Piraten-Abgeordneten im Berliner Abgeordnetenhaus: heiko­her­berg Heiko Herberg Es gibt, Leute die hören sich einfach gerne reden und haben IMMER Recht! Ich kleb mir deren Visagen alle auf den Boxsack >_< !!!

Offener Brief: Charlotte Knobloch an den Abgeordneten Gerwald Claus-Brunner

In ihrem Brief erläu­tert die ehema­lige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland dem jungen Abgeordneten der Piratenpartei die Symbolkraft des soge­nannten Palästinensertuches, und meint, ein solches Tuch sei in einem deut­schen Parlament fehl am Platz. Fußnoten aus dem deut­schen Parlamentarismus Sehr geehrter Herr Claus-Brunner, zunächst darf ich Ihnen sehr herz­lich weiter­lesen

Volker Beck hat es jetzt auch gemerkt

Was ich hier schon kurz ange­rissen habe: Gleichzeitig sind die CDU-Büchsenspanner eifrig dabei, die Piratenpartei zu umschmei­cheln und aufzu­werten, um sie so dauer­haft über 5 Prozent zu bringen. Klingt unlo­gisch? Ist aber so, denn eine Piratenpartei mit über 5 Prozent im Bundestag wäre vor allem eines: ein sicherer Rot-Grün-Killer. In einem Vier-Parteien-Parlament weiter­lesen

Piratenpartei: Was wollen wir und wenn ja, warum?

Niemand weiß, was die Piratenpartei wirk­lich will, am aller­we­nigsten sie selbst. Das wurde auf der heutigen Pressekonferenz des Bundesvorsitzenden Sebastian Nerz, des Berliner Piraten-Fraktionsvorsitzenden Andreas Baum und der poli­ti­schen Geschäftsführerin Marina Weisband deut­lich. Handwerklich haben sie das gut gemacht — keine groben Schnitzer, klare Gesprächsführung, etc. pp. Kein Vergleich zur weiter­lesen

Pirat_innenpartei? Oder: Frauen in der Politik

Das Thema „Frauen in der Politik” bzw. „Frauenquote” wurde hier im Blog schon mehr­mals bear­beitet. Die Piratenpartei, das ist den Leserinnen und Lesern dieses Blogs sicher­lich bekannt, ist eine junge neue Partei, die zu gefühlt 90 Prozent aus Männern besteht. Genaue Zahlen liegen mir nicht vor, da diese von der weiter­lesen