Röttgens Verrat

Vorige Woche versuchte Norbert Röttgen, die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zur Abstimmung über die Euro-Politik Angela Merkels zu machen. Schon damals war mir klar: Sollte das Ergebnis der CDU so ausfallen, wie es einige Prognosen sagten, nämlich unter 30 Prozent, dann wird er sich nicht als Bundesumweltminister halten können. Warum? Es weiter­lesen

Statement von Bundeskanzlerin Merkel ab 16:30 Uhr

Gerade lief über die Ticker, dass Bundeskanzlerin Merkel ab 16:30 Uhr vor die Presse treten wird. Regierungssprecher Seibert bzw. das Bundespresseamt haben das via Twitter bestä­tigt: Heute um 16.30 Uhr aktu­elles Statement von Kanzlerin Merkel. Livestream: j.mp/BKinlive(BPA) — Steffen Seibert (@RegSprecher) Mai 16, 2012 Jetzt ist noch ein wenig Zeit für weiter­lesen

Gespaltene Ansichten zur Atomenergie

Während das Guido-Bashing gerade zum Volkssport wird, möchte ich doch noch einmal einen Scheinwerfer auf Norbert Röttgen richten, dessen Vorstoß sicher noch viel höhere Wellen geschlagen hätte, wenn nicht alle Welt noch damit beschäf­tigt wäre, Westerwelles Äuße­rungen bzw. das Echo darauf zu kriti­sieren, je nach Standpunkt.