Wir bezahlen das aber nicht!

Schwerer Fall von NIMBY entdeckt:

FDP-Landtagsfraktionschef Wolfgang Kubicki rechnet mit Mindereinnahmen von 70 Millionen Euro, die ausge­gli­chen werden müssten. „Wir sind nicht grund­sätz­lich gegen Steuerentlastungen. Aber wir können und wollen sie nicht aus dem Landeshaushalt bezah­len”, sagte er der Zeitung. „Deshalb verlan­gen wir eine Kompensation vom Bund.”

Schavan verschweigt Atom-Studie

Annette Schavan hält seit Monaten eine Studie mit dem Titel „Konzept für ein inte­grier­tes Energieforschungsprogramm für Deutschland” unter Verschluss. Der Grund: in diesem Papier wird der Neubau von Atomkraftwerken gefor­dert.

Außerdem wird „Tongestein” als mögli­cher Standort für Atommüll-Endlager vorge­schla­gen. Die Frankfurter Rundschau speku­liert: „Es könnte auch Ministerin Schavan gegen den Strich gehen, denn die meisten Tonformationen finden sich in ihrer Heimat in Baden-Württemberg.” Erneut: NIMBY-Politik in Reinform.

Klar wird jetzt: mit Schwarz-Gelb, den Atomlobby-Bütteln, werden neue Atomkraftwerke gebaut werden — früher oder später. Dass Merkel und ihre Spießgesellen diese Pläne verschwei­gen, ist ein Skandal.

CSU: Atomendlager? Nicht bei uns!

Wie entlar­vend: die CSU, die Atomkraftpartei Deutschlands, findet es proble­ma­tisch, dass Tschechien ein Atomendlager in der Nähe der baye­ri­schen Grenze errich­ten will.

Das ist NIMBY in Reinform. Und der Beginn einer neuen Serie an diesem Ort. Ich bin mir sicher, massen­haft NIMBY-Fälle doku­men­tie­ren zu können.