Warum eigentlich Wulff und nicht Lammert?

Warum Mutti Merkel entschie­den hat, dass Christian Wulff Bundespräsident werden soll und Norbert Lammert es nicht werden durfte, begrün­det die „FAZ” u.a. so:

Er könnte die Prüfungsrechte des Staatsoberhauptes über Gebühr stra­pa­zie­ren, war gesagt worden, und zur Begründung verwie­sen Skeptiker darauf, schon als Bundestagspräsident habe Lammert seine partei­po­li­ti­sche Unabhängigkeit bewie­sen.

Und die „FAZ” findet das normal. Die findet das völlig normal. Was für ein Land.

England is going home!

Die größten Fans der deut­schen Elf sind natür­lich Merkel und Westerwelle.

Zwischenbemerkung: kaum regie­ren die Tories, schon verliert England ein Spiel in histo­ri­scher Höhe. Die Schmach von München ist gerächt.

Übrigens: das ominöse „zweite Tor” Englands wurde natür­lich völlig zu recht nicht gewer­tet! Hier der Beweis.

Also, Zusammenfassung: zuerst der Lena-Sieg, jetzt die England-Niederlage. Am Mittwoch wird gegauckt — und dann holt die SPD wieder die Kanzlerschaft. Deal?

PS: Merkel ist noch blöder als gedacht und drückt „Mitleid für England aus wegen des nicht gege­be­nen Tores”. Dass Merkel keine Ahnung von Politik hat, okay — aber keine Ahnung von Fußball, das geht gar nicht! Abtreten!

Wann tritt Leutheusser-Schnarrenberger zurück?

Natürlich wird die schwarz-gelbe Koalition die Vorratsdatenspeicherung neu regeln, und zwar so, dass das Bundesverfassungsgericht nichts mehr zu meckern hat. Daran habe ich über­haupt keinen Zweifel. Die maßgeb­li­chen CDU-Minister der Großen Koalition sind nach wie vor im Amt, und wie schwer sich die CDU daran tut, selbst ein völlig sinn­lo­ses Gesetz wie das Netzsperren-Gesetz abzu­schaf­fen, nur weil es in ihrer Regierungszeit verab­schie­det wurde, konnte man schon sehen. Und die Vorratsdatenspeicherung hat einen langen Weg durch EU-Gremien hinter sich, Merkel selbst hat sich dafür in diver­sen Reden stark gemacht. „Wann tritt Leutheusser-Schnarrenberger zurück?“ weiter­le­sen

Was verbindet CDU und CSU noch?

Die FDPopulismen des Guido Westerwave offen­ba­ren einen Aspekt, der in der allge­mei­nen Empörung ein wenig zu kurz kommt: CDU und CSU haben fast keine verbin­den­den Ziele mehr. „Was verbin­det CDU und CSU noch?“ weiter­le­sen