Margot Käßmann tritt angeblich zurück

Diverse Medien melden, dass Margot Käßmann Konsequenzen aus ihrer Alkoholfahrt ziehen und um 16 Uhr ihren Rücktritt als EKD-Ratsvorsitzende und Landesbischöfin von Hannover verkün­den wird.

Meine Hochachtung für diesen mutigen und klaren Schritt. Damit zeigt Margot Käßmann, dass an Kirchenvertreter höhere Maßstäbe als an welt­li­che Instanzen gelegt werden. Vergleiche mit Ministern gehen deshalb völlig fehl.

Für Häme ist kein Platz. Margot Käßmann steht vor den Trümmern einer glän­zen­den Karriere. Es ist zu hoffen, dass sie genug Kraft und Stärke findet, mit diesem Geschehen umzu­ge­hen, und dass ihr Umfeld ihr Halt und neue Zuversicht gibt.

Tellerrand-Busting: „Margot Käßmann und Robert Zollitsch im Gespräch mit CDU.TV”

15. Januar 2010: Landesbischöfin Margot Käßmann, Vorsitzende des Rates der EKD, sowie der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, waren Gäste am ersten Tag der Klausurtagung des CDU-Bundesvorstandes.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=7FzLChPZ0qA&hl=de_DE&fs=1&]

Politik im Gespräch mit der Gesellschaft. Solche Videos wünsche ich mir auch von SPDvision. Dort passiert leider nur wenig Neues, wenn man einmal von den guten Videos mit Andrea Nahles absieht.