Cockpit kriegt den Hals nicht voll

Die Piloten der Lufthansa werden ab Montag streiken. Gefordert wird „6,4 Prozent mehr Gehalt für eine Laufzeit von zwölf Monaten und die Sicherung der Arbeitsplätze der deutschen Piloten“. Das wäre ein Schluck aus der Pulle. Bei der Lufthansa erhält man als „First Officer“ ein „Jahresgehalt von rund 60.000 € brutto“. Und als Kapitän ein Gehalt von „über 110.000 € in der Einstiegsstufe“, das sich nach „tariflich festgelegten Schritten“ entwickelt.

Carsten Knop, Ressortleiter Unternehmen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, fragt auf Twitter auch entsprechend: „Hat in diesem wirtschaftlichen Umfeld irgendjemand Verständnis für die Lufthansa-Piloten und ihren Streik?“

Ich jedenfalls nicht.