SED-Zentralkomitee beschließt Landarztquote

Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei der Vereinigten Deutschen Demokratischen Republik hat beschlos­sen, eine Landarztquote einzu­füh­ren, um die „medi­zi­ni­sche Versorgung in struk­tur­schwa­chen Gebieten zu verbes­sern”. Damit, so ZK-Vorsitzender Westerwelle, soll „der Pseudo-Markt in seine Schranken gewie­sen werden”. Laut Rösler, Mitglied des Politbüros und Minister für Volksgesundheit, „müssten zudem Maßnahmen getrof­fen werden, damit Mediziner wieder verstärkt den Arztberuf ausüben und nicht anderen Tätigkeiten nach­ge­hen”. „SED-Zentralkomitee beschließt Landarztquote“ weiter­le­sen