Twitter-Kristina: im Wahlkampf für Netzsperren, heute angeblich dagegen

Spiegel Online hat mit der neuen Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (ehemals Köhler) ein bemer­kens­wert unkri­ti­sches Jubelperser-Interview geführt. Angeblich ist Schröder heute gegen Internetsperren. Im Wahlkampf war sie noch dafür, ebenso hatte und hat sie mit der Vorratsdatenspeicherung kein Problem, auch wenn sie jetzt angeb­lich auf die Piraten zugeht. Zudem der erneute Hinweis auf ein YouTube-Video, in dem Twitter-Kristina gegen die Türkei und den Islam agitiert und sich als Racheengel der verfolg­ten Christen in der Welt aufspielt. (Der Verweis auf einen Kristina-Tweet darf nicht fehlen.)

Wie glaub­wür­dig der Wandel von Twitter-Kristina ist, darf übri­gens hinter­fragt werden, da ihre eigene Partei laut netzpolitik.org nach wie vor hinter den Zensursula-Plänen steht.

Kurz verlinkt: Dr. Kristina Köhler — eine „Neue Rechte” im Kabinett Merkel?

In der neuen Reihe „Artikel, die ich gerne selbst geschrie­ben hätte” verweise ich heute auf den ausführ­li­chen Eintrag bei „F!XMBR” über Kristina „Zensursula Reloaded” Köhler.

Kristina Köhler zu Gast beim „Mesopotamien Assyrischen Kultur- und Sportverein Wiesbaden”

Ich lasse das Video von CDU-Jungstar Kristina Köhler (mitt­ler­weile Bundesfamilienministerin) unkom­men­tiert auf die geneig­ten Besucher wirken:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=8fQNjUThENk&hl=de_DE&fs=1&]

Bundesfamilienministerin Kristina Köhler über Vorratsdatenspeicherung und Netzsperren

Kristina Köhler ist Zensursula Reloaded:

Kristina Köhler: also, meine Freiheit schränkt Vorratsdatenspeicherung nicht ein.
[…]
Twinterview: Frau vd Leyen drängt auf eine Internetsperre von kinder­por­no­gra­phi­schen Seiten, auch wenn ein zu Rate gezo­ge­ner Experte …
Twinterview: diese für nutzlos einge­stuft hat. Worin würdest du den Nutzen dieser Aktion sehen?
Kristina Köhler: Darin, daß natür­lich nicht jeder Hardcore-User, aber eben doch viele Einsteiger, Neugierige oder nicht so clevere User …
Kristina Köhler: abge­hal­ten werden. In Norwegen z. B. 15 000 bis 18 000 Zugriffsversuche am Tag!

In der Süddeutschen Zeitung gibt es noch mehr Köhler-Zitate.