Beschneidung in Deutschland

In den letzten Monaten konnte die inter­es­sierte Öffent­lich­keit stau­nend verfolgen, wie nach einem Urteil des Landgerichts Köln plötz­lich das halbe Internet voll mit Experten (gefühlte 99 Prozent der Erregten waren männ­lich) zur Beschneidung, zum Humanismus und zum libe­ralen Judentum waren. Warum? Weil das Landgericht Köln urteilte, dass Beschneidung bei Jungen weiter­lesen

Kurz verlinkt: Warum Juden nicht das Geschäft der Rassisten besorgen sollten

Alan Posener bringt einige sehr rich­tige Dinge auf den Punkt: Zu den guten Traditionen des Diaspora-Judentums gehört es, sich mit anderen Minderheiten soli­da­risch zu erklären und ihnen beizu­stehen, wenn der Mehrheit, was immer wieder geschieht, die Sicherungen durch­knallen. (Diese Sicherungen nennt man heut­zu­tage „poli­ti­sche Korrektheit“.) Die Juden tun dies nicht, weiter­lesen

Falsche Freunde

Ein schöner Artikel bei der „Achse des Guten”, mit einer sehr rich­tigen Schlussfolgerung: Kurz, irgend­wann wird den radi­kalen Islamfeinden aufgehen, dass die Israelis JUDEN sind. Und dann wird es mit ihrem kleb­rigen Philosemitismus – wetten?! – schlag­artig vorbei sein. Auf diesen Eintrag bin ich via Ruprecht Polenz MdB gestoßen, dessen weiter­lesen