Das Leistungsschutzrecht und seine Freunde

Wir Netzmenschen wissen es, das Leistungsschutzrecht für Presseverlage ist eine dumme Idee. Wie so oft hat Sascha Lobo einen der besten Hintergrundartikel geschrieben. Aber warum ist das Leistungsschutzrecht für Presseverlage eine dumme Idee, warum kümmert uns das über­haupt? Kommen wir nicht fabel­haft mit unseren Blogs aus, warum reicht es uns weiter­lesen

ARD-Chefin Monika Piel im Interview: „Google ist ‚natürlich’ eine Bedrohung für die ARD”

Das Interview mit der neuen ARD-Vorsitzenden Monika Piel im „Tagesspiegel” ist eine einzige Katastrophe. Auf jeden Knaller folgt noch einer, man weiß nicht, was schlimmer ist. Einige Auszüge kommen­tiert: Diese Entwicklung führt doch aber zu bedeu­tend mehr Zentralismus in der ARD, oder? Ja. Das ist ein Stück mehr Zentralismus, der aber weiter­lesen

Merkels „Schonvermögen”

Aus der „ZEIT”: Die SPD habe die in der Grundidee rich­tigen Hartz-IV-Regeln selbst einge­führt, sei aber über viele Jahre nicht bereit gewesen, „das, was fehler­haft war, zu berei­nigen und zu verän­dern”, sagte Merkel mit Blick auf das Schonvermögen, das nicht SPD und Grüne, sondern erst Schwarz-Gelb erhöht hätten. Die SPD weiter­lesen

Leistungsschutzrecht für Verlage? Zu den Vorschlägen der SPD-Medienkommission.

Schwarz-Gelb scheint das ominöse „Leistungsschutzrecht für Verlage” tatsäch­lich einführen zu wollen. Was damit genau gemeint ist, ist mir nicht so wirk­lich klar. Sollen Verlage in die Lage versetzt werden, Geld von Google und anderen Suchmaschinenbetreibern zu erpressen? Bedeutet dieses Leistungsschutzrecht, dass Zitate im Internet quasi unmög­lich werden? Leider gibt es weiter­lesen