Haben Sie das von den Wulffs gehört?

Wissen Sie, man darf das alles nicht so ernsthaft sehen. Die Wagner-Festspiele in Bayreuth werden Jahr für Jahr mit gut sieben Millionen Euro von Bund und Bayern finanziert, erfreuen können sich daran dennoch nur einige wenige Personen – zumeist die Reichen und Mächtigen. Was sind hingegen die schlappen 200.000 Euro für Christian Wulff pro Jahr? Wird uns nicht eine fabelhafte Unterhaltung geboten, legt sich seine Bettina (immerhin Ex-Bundespräsidentengattin!) nicht mordsmäßig ins Zeug? Ich meine, es ist doch so: Ein Gerücht auf juristischem Wege aus der Welt schaffen zu wollen und damit zu erreichen, dass davon endgültig jedeR weiß – das ist schon ein großer Spaß. Und dann noch eine Autobiographie mit 36 Jahren zu schreiben und das Unbill zu beklagen, das man als reiche Frau zu ertragen hat – wie anders als als Schelmenstück lässt sich dieses denn sehen?

Auf Twitter wird derweilen gemunkelt, als nächstes stünde bei Bettina ein Gang aufs Amt an, um den Namen auf „Ina“ zu ändern, um wirklich jeden bösen Verdacht endgültig und nachhaltig aus der Welt zu räumen. Aber sicherlich ist auch das nur ein perfides Gerücht, von welchem ich mich mit Abscheu und Empörung distanzieren möchte.

Glosse: CSU-Ankündigungspolitik

Verkehrsminister Ramsauer will Überholverbot für LKWs, obwohl er gar nicht zuständig ist. Und auch nur, weil ihro Hoheit Ramsauer persönlich von einem LKW blockiert wurde. Ansonsten hätte es ihn gar nicht gekümmert. (Dass die bestehenden Gesetze völlig ausreichend sind, ist Ramses auch egal.) Verbraucherschutzministerin Aigner legt sich mit Google, Facebook, Red Bull und dem Mossad auf einmal an – allerdings nur via Presse. Gesetze? Sollen die anderen machen. Unser täglich Aigner gib uns heute.

Verteidigungsminister und Ex-Wirtschaftsminister Guttenberg wurde bundesweit bekannt, als er sich gegen Opel-Hilfen aussprach. Natürlich folgenlos, und dann stimmte auch Gutti im Kabinett für die Hilfen. „Glosse: CSU-Ankündigungspolitik“ weiterlesen