Die SPD, die Finanzmärkte und die Umfragen

Hessen-SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel meldet via Twitter, das „Handelsblatt” habe den Anti-Banken-Wahlkampf der SPD „frei erfunden”, das sei „aerger­liche [sic!] Stimmungsmache”. Dann habe ich mir wohl einge­bildet, dass Sigmar Gabriel bei der Parteivorstandsklausur erklärte, die SPD wolle nicht gegen Merkel, sondern gegen „die Finanzmärkte” kämpfen. (Übri­gens sind wir alle, die wir weiter­lesen

Wer schreibt denn da?

Wenn Investoren davon profi­tieren, dass sie Wetten auf das Risiko der Zahlungsunfähigkeit finanz­schwa­cher Euro-Länder abschließen, wird das ethi­sche Fundament der Sozialen Marktwirtschaft in Frage gestellt. … Dass die indus­tria­li­sierte Welt nach Beginn der Finanzkrise nicht entschie­dener die Regulierung betrieben hat, rächt sich jetzt. … Der Finanzmarktsektor muss künftig an den weiter­lesen

Klartext von Peer Steinbrück

Diese Rede sei den Möchtegern-SteuerexpertInnen von CDU, FDP und Linkspartei ins Stammbuch geschrieben: [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=8kkGviGU7zU&hl=de&fs=1&] Ursprüngliche Quelle: Deutscher Bundestag, Redebeitrag von Peer Steinbrück (BMin/) am 08.09.2009 um 14:41 Uhr (233. Sitzung, TOP 1).

Tobin-Steuer?

Seit den 1970er Jahren gibt es die Forderung nach der Tobin-Steuer, seit 1997 enga­giert sich attac dafür. Jetzt treten mit SPD-Kanzlerkandidat und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Finanzminister Peer Steinbrück zwei poli­ti­sche Schwergewichte dafür ein. Und viele Kommentare in Medien und Zeitungen sind zustim­mend. Man sollte meinen, nun würden sich Globalisierungskritiker weiter­lesen