Trau keiner Grafik …

Die Tagesschau ist das ARD-Flagschiff, da erwar­tet man äußerste Genauigkeit und keine dummen Fehler. Im aktu­el­len Deutschlandtrend hat sich die Tagesschau-Redaktion einen bösen Schnitzer geleis­tet. Diese Grafik wurde gezeigt:

Ich lese diese Grafik so (und ein Blick zu Twitter und Facebook zeigt: nicht nur ich), dass hier poten­zi­elle WählerInnen gefragt wurden, warum sie SPD bzw. CDU wählen. Und entspre­chend erstaunt war ich. Denn mit so krassen Werten habe ich nicht gerech­net. Folgt man dieser Grafik, wäre es quasi egal, wen die SPD als Kanzlerkandidat aufstellt — die Leute wählen die SPD ja eh nur wegen ihres Programms.

Tja. Im zuge­hö­ri­gen Text steht das dann ein wenig anders, was mich stutzig werden ließ. Also habe ich mir das Original-PDF ange­schaut, das von der Tagesschau dankens­wer­ter­weise eben­falls verlinkt wird — und da stelle ich erstens fest, dass die Frage völlig anders lautet und dass es zudem­noch jeweils einen dritten Wert gibt:

Frage: Was glauben Sie: Wird die Union bei der nächs­ten Bundestagswahl in erster Linie wegen Angela Merkel, wegen der poli­ti­schen Inhalte von CDU/CSU oder wegen beidem gewählt?

Frage: Und wird die SPD bei der nächs­ten Bundestagswahl in erster Linie wegen Peer Steinbrück, wegen der poli­ti­schen Inhalte der SPD oder wegen beidem gewählt?

Ich kann mich nur wieder­ho­len: tja. Denn es sollte offen­sicht­lich sein, dass diese Fragen und diese Ergebnisse mit der Grafik der Tagesschau nicht mehr viel zu tun haben. Die Frage war ja schon denkbar dämlich: denn welchen Sinn hat es denn, Leute zu fragen, was sie glauben, warum andere Leute eine Partei wählen — wenn man doch einfach Leute fragen könnte, warum sie eben diese Partei wählen. Oder eben nicht.

(Ich finde es eini­ger­ma­ßen anstren­gend, dass ich jetzt schon Tagesschau-Meldungen im Original nach­prü­fen muss. Was soll das?)

Neuausrichtung der SPD

Der Deutschlandtrend im Oktober 2009 liefert einen kleinen Überblick über die Stimmungslage der Nation. Besonders inter­es­sant schei­nen mir, neben den hohen Kompetenzzuschreibungen für die neue schwarz-gelbe Regierung, die Ergebnisse zur Neuausrichtung der SPD.

091008_2147_polspdrichtung

Quelle: Frankfurter Rundschau; http://www.fr-online.de/

„Neuausrichtung der SPD“ weiter­le­sen