Wer würde von einem Euro-Ausstieg profitieren?

Gerade macht die sog. „Alternative für Deutschland“ (AfD) Furore mit ihrer Forderung, den Euro abzuschaffen und die Deutsche Mark wiedereinzuführen.

Ich habe mir die Frage gestellt: Wer würde davon profitieren, würde diese AfD-Kernforderung umgesetzt?

Und meine Antwort ist einigermaßen überraschend, vielleicht ein wenig polemisch, aber ich kann keinen unmittelbaren Fehler erkennen: Es wären v.a. die BeamtInnen, die von der Wiedereinführung der Deutschen Mark am meisten profitierten.

Warum ist das so?

Würde Deutschland aus dem Euro aussteigen und die Deutsche Mark wiedereinführen (oder einen „Nord-Euro“ etc.), würde die neue Währung Deutschlands wegen der hohen deutschen Bonität massiv aufwerten. Internationales Kapital würde massenhaft nach Deutschland fließen. Die Exporte ins Ausland würden einbrechen, da die deutschen Produkte im Verhältnis zu teuer wären.

Wer also kein Interesse am Euro-Ausstieg haben kann, sind alle, die ihr Geld mit Export und Handel verdienen: Ergo alle Großkonzerne, ihre MitarbeiterInnen und ihre Zulieferer. Und der exportorientierte Mittelstand nicht minder. Denn dort würden zwangsläufig massenhaft Jobs wegfallen.

Gleichzeitig wäre das Geld auf einen Schlag viel mehr wert.

Und es gibt nur eine Berufsgruppe, die ihr Gehalt immer bekommt und unkündbar ist: BeamtInnen. (Selbst Renten können sinken.)

Insofern ist es durchaus nicht unschlüssig, dass die „Partei der Professoren“ AfD gegen den Euro agitiert und die Wiedereinführung der Deutschen Mark fordert.