Burka im Dienst

Der Skandal ist nicht, dass eine Frau versucht, mit Burka im Staatsdienst zu erscheinen (um möglicherweise eine fette Abfindung zu kassieren).

Der Skandal ist, dass das nicht längst durch Bundesgesetz verboten worden ist.

Schläft die Bundesregierung?

PS: Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps. Will sagen: als Privatperson kann man so viele Burkas tragen wie man will, als Staatsdiener nicht.

Burka-Verbot in Frankreich

In Frankreich wurde ein Burka-Verbot beschlossen. Dass ich das nicht nur für falsch, sondern auch für gefährlich halte, habe ich hier schon ausgeführt. Das Vermummungsverbot, wie es offiziell heißt, kennt allerdings einige wichtige Ausnahmen:

Verboten soll es inskünftig sein, aus welchen Beweggründen auch immer, in der Öffentlichkeit das Antlitz total zu verhüllen. Ausgenommen davon sind Motorradhelm, Verkleidung bei Karnevalsanlässen, berufliche Schutzmaßnahmen oder Vorkehrungen bei außerordentlicher Kälte.

Ich freue mich schon auf die ersten Gerichtsverhandlungen, wenn Gerichte entscheiden müssen, was „Schutzkleidung“ ist, wann Kälte „außerordentlich“ ist bzw. ob sie gerade noch „ordentlich“ ist.

FDP-Spitzenfrau Silvana Koch-Mehrin fordert umfassende Kleiderregulation durch den Staat

Silvana Koch-Mehrin, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, FDP, schreibt in der „Bild am Sonntag“:

Ich wünsche mir, dass auch in Deutschland – und in ganz Europa – das Tragen aller Formen der Burka verboten wird. „FDP-Spitzenfrau Silvana Koch-Mehrin fordert umfassende Kleiderregulation durch den Staat“ weiterlesen