Wann kommen die Steuererhöhungen? Und: wo?

Der Bund muss wegen der Schuldenbremse bis 2015 pro Jahr 10 Milliarden Euro einsparen. Der größte Posten ist hierbei „Arbeit und Soziales“ mit 143,2 Milliarden Euro, der kleinste Posten „Wirtschaft und Technologie“ mit 6,1 Milliarden Euro. Der zweitgrößte Posten ist bereits die Bundesschuld, also Schuldendienst, mit 38,9 Milliarden Euro pro Jahr. Das heißt, dass mit knapp 40 Milliarden Euro die Zinsen schon bestehender Schulden abgetragen werden – und es kommen neue Schulden dazu: 85,8 Milliarden Euro musste die Bundesregierung an neuen Schulden anhäufen, bzw. glaubte sie anhäufen zu müssen. Die genaue Ausgabenstruktur findet man auf der Webseite des Finanzministeriums – leider darf man die Grafiken nur nach Rücksprache übernehmen, dazu habe ich allerdings keine große Lust. „Wann kommen die Steuererhöhungen? Und: wo?“ weiterlesen