Über Nadim Ayyad

Nadim Ayyad studiert in Köln, lebt und engagiert sich in Solingen. Er arbeitet sich gerne am politischen Gegner ab, nimmt aber auch innerparteilich kein Blatt vor den Mund.

Aufstand der Privilegierten

Es gibt in diesem Land doch tatsäch­lich Menschen, die nicht mehr Geld wollen. Andreas Pinkwart (FDP), nordrhein-westfälischer Minister der schwarz-gelben Landesregierung, ist empört: „Vielleicht möchten einige Stipendiaten, die jetzt auf zusätz­li­ches Geld meinen verzichten zu können, ja eigent­lich unter sich bleiben.” (Quelle: FTD vom 20.04.2010) Worum geht es? Wenn am weiter­lesen

Wahlkampf mit der Angst

1976: Zur Bundestagswahl plaka­tierte die CDU ihre Parole „Freiheit statt Sozialismus”. Seit dem versucht die CDU immer wieder durch diverse unter­schied­liche Rote-Socken-Kampagnen Angst vor einer rot-roten Koalition zu schüren. Auch Jürgen Rüttgers hat dieses Instrument für sich entdeckt und lässt seine Wahlkampfstrategen — ange­sichts sinkender Umfragewerte und der kata­stro­phalen Situation weiter­lesen

Die Freiheit, die wir meinen

Ein Mensch der hungert kann und wird nicht von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen. Wir spre­chen von nega­tiver (abweh­render) und posi­tiver (ermög­li­chender) Freiheit: Freiheit ist nicht nur die Abwesenheit von Zwang durch andere Menschen, sondern auch die Möglichkeit tatsäch­lich diese Freiheit zu leben.[1] Wenn ich sagen soll, was weiter­lesen

Die wunderbare Welt des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes

Die wunder­bare Welt des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes erklärt das Satiremagazin Extra 3 mit einem wunder­vollen Poster [PDF]. Und wenn der NDR bezie­hungs­weise Extra 3 seine Werke schon unter Creative-Commons-Lizenz zur Veröffentlichung bereit­stellt, dann sollte man davon Gebrauch machen. Insbesondere, weil wohl noch nie ein Poster die Auswirkungen eines Gesetzes so poin­tiert und treff­si­cher darge­stellt weiter­lesen

Fünf Impulse zum Gender Mainstreaming

Immer wieder ist Gender Mainstreaming ein Thema. Gleichstellungspolitik spielt überall dort eine Rolle wo Mann und Frau aufein­ander treffen und sie hat auch ihre Berechtigung. Die verfas­sungs­recht­liche Gleichberechtigung von Mann und Frau muss auch in der Gesellschaft veran­kert sein. Sie ist zu Recht ein Teil der sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Grundüberzeugung. Aber bewusst weiter­lesen

Falsche Zielgruppenkommunikation

Es wird wieder gestreikt an deut­schen Hochschulen und einige der Ziele sind dabei durchaus ehren­wert und einige der ange­spro­chenen Probleme sind evident. Innerhalb der Proteste finden sich aber auch radi­kalen Protestler die eine notwen­dige Kritik an den Problemen im Bildungssystem mit lautem Geschrei nach dem Niedergang des Systems torpe­dieren – weiter­lesen

Schäuble, Merkel und ein niederländischer Journalist

Eigentlich traurig, dass auf einer Pressekonferenz erst ein nieder­län­di­scher Journalist anwe­send sein muss, damit kriti­sche Fragen gestellt werden. Das Video der Pressekonferenz kursiert ja jetzt schon seit Samstag im Netz. Der dazu­ge­hö­rige Artikel von Rob Savelberg findet sich nun auch auf den Seiten der Zeitung „De Telegraaf”.