Über Kalle Kappner

gbdbdfhrth45b4b45g54

Vulgärliberalismus

Geht es euch eigent­lich auch so auf die Nerven, wenn ein belie­biger FDP-Jünger die Atomlobby und ihre Machenschaften vertei­digt und lobt? Wenn die Liberal-Schickeria auf die asozialen Schmarotzer dieses Landes schimpft und dabei Hartz IV-Empfänger meint und nicht etwa Hypo Real Estate, RWE oder den Verband der forschenden Arzneimittelhersteller? Nun, weiter­lesen

Die Causa Steinbrück

Laut abge­ord­ne­ten­watch fehlte Peer Steinbrück (SPD) bei den letzten 19 wich­tigen Abstimmungen im Bundestag 12 mal. Terminkollisionen ließen sich offen­sicht­lich nicht vermeiden, wenn Angebote aus der Finanzbranche bestanden, dort lukra­tive Vorträge zu halten. Die Verdienste aus „Nebenjobs” über­steigen die Verdienste aus dem Hauptberuf Abgeordneter um ein Vielfaches. „Kassiert” Genosse Steinbrück weiter­lesen

Es gibt ein Recht auf Freiheit von Gesundheitsgefährdung

Eine merk­wür­dige Debatte über das „totale Rauchverbot” wird zur Zeit geführt. Sachlichkeit kommt darin kaum vor, Polemik und Unterstellungen dafür umso häufiger. Der wider­liche Gutmensch, dieser Über­zeu­gungs­täter der guten Sache, hat wieder zuge­schlagen und dafür gesorgt, dass in Bayern in der Kneipe nicht mehr geraucht werden darf. Zu einer Klärung weiter­lesen

„Wir halten die Option für den Bau neuer Kernkraftwerke offen.”

„Wir halten die Option für den Bau neuer Kernkraftwerke offen.” stellt die Mittelstandsvereinigung der Union fest und deutet damit einen funda­men­talen Kurswechsel an. War bis jetzt auch inner­halb der christ­li­chen Parteien Konsens, dass es sich bei der Kernkraft um eine reine Brückentechnologie handelt und dass die Zukunft eindeutig den erneu­er­baren weiter­lesen

FDP schließt Ampel in NRW aus

Ja, ich gebe zu: Ich war zuerst sehr verwirrt, als ich diese Meldung gelesen habe: „Wir werden keine Koalition mit Parteien eingehen, die Bündnisse mit rechts­ex­tremen oder links­ex­tremen Parteien nicht eindeutig ausschließen”, heißt es nun bei der FDP. Gemeint ist damit, dass man mit Rot-Grün nicht zusam­men­ar­beiten könne, da diese weiter­lesen

Die Würde der Arbeit

Die Diskussion um die sozi­al­po­li­ti­schen Vorschläge von Hannelore Kraft geht weiter. Weiter wird mit Mist geworfen, sowohl von rechts, wo die FDP einen „staats­sub­ven­tio­nierten Scheinarbeitsmarkt” fürchtet als auch von links, wo der SPD vorge­worfen wird, Niedriglöhne zu akzep­tieren, Arbeitslose ausbeuten zu wollen und die Menschen zu erniedrigen.

Die Spaltung der Gesellschaft

Unser Außenminister Guido Westerwelle heizt zur Zeit die Debatte mit billiger Polemik und popu­lis­ti­schen Phrasen enorm an: Wenn man in Deutschland schon dafür ange­griffen wird, wenn man sagt, dass derje­nige, der arbeitet, mehr haben muss als derje­nige, der nicht arbeitet, dann ist das geis­tiger Sozialismus. Nun gut,  derar­tige Ausbrüche von den weiter­lesen