Platzecks Erschöpfung

Die Diskussion um Platzeck und andere, die aus gesundheitlichen Gründen, aus familiären Gründen oder einfach aus Erschöpfung ihre Ämter zur Verfügung stellen, ist wichtig. Was auch erwähnt werden sollte, ist, dass der mediale Hetztrieb und der tägliche Pranger gegen Menschen, die sich engagieren, mittlerweile bis auf die Ebene des kommunalen ehrenamtlichen Engagements durchgeschlagen ist. Bei aller auch berechtigten Kritik am politischen Personal: Wer DemokratInnen dauerhaft als Fußabtreter benutzt, wird irgendwann von denen bestimmt werden, die die Demokratie mit Füßen treten.