Bücher darüber, was Sozis und Piraten voneinander lernen können

Vor einiger Zeit kursierte dieser Artikel bei Twitter: „Als Sozi bei den Piraten” — Der Sozialdemokrat Wolfgang Gründinger ist in die Piratenpartei einge­tre­ten, um aus nächs­ter Nähe heraus­zu­fin­den, wie diese „Online”-Partei tickt. Seine Erfahrungen hat er in dem Buch „Meine kleine Volkspartei” zusam­men­ge­fasst. 

Nun hat vor einiger Zeit Stephan Klecha vom Göttinger Institut für Demokratieforschung eine inter­es­sante Rezension zu „Meine kleine Volkspartei” geschrie­ben und vergleicht es dort mit Astrid Geislers Buch „Piratenbraut. Meine Erlebnisse in der wildes­ten Partei Deutschlands”. Stephan Klecha ist wissen­schaft­li­cher Mitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung und forscht in einem Projekt zur Piratenpartei. Er wirft Wolfgang Gründinger vor, er verfiele „einer überaus popu­lä­ren, aber nicht gerade unge­fähr­li­chen Kritik moder­ner Demokratien”.

Der hat nun seiner­seits einen Beitrag für das Göttinger Institut geschrie­ben und wehrt sich gegen diesen Vorwurf:

Mit einer ‚überaus popu­lä­ren, aber nicht gerade unge­fähr­li­chen Kritik moder­ner Demokratien’, wie mir von Klecha unter­stellt wird, haben diese Fragen nichts zu tun – sondern mit einem Nachdenken und Ausprobieren, wie wir mehr Demokratie wagen können. Dazu will ich mit meinem Buch einen Anstoß liefern. Die SPD kann viel von den Piraten lernen – aber genauso anders herum. Denn auch die Piraten brau­chen ein Update ihres Betriebssystems.

Als drittes möchte ich auf Stefan Schulz’ wunder­bare Rezension zu Marina Weisbands Buch „Wir nennen es Politik” hinwei­sen. Stefan Schulz ist Soziologe, Volontär bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und hat mit Sozialtheoristen ein feines Blog. Ein Kommentator schreibt: „Naja, der Blog-Text ist besser als das gesamte Buch von Weisband.” — Der Artikel ist auf jeden Fall ein inter­es­san­ter Lesetipp.

Autor: Steffen Voß

Steffen Voß bloggt meistens unter kaffeeringe.de und twittert als kaffeeringe. Manchmal bloggt er auch beim landesblog.de Sein Motto ist: "Mach es selbst, oder wunder Dich nicht, wenn es nicht passiert."

3 Gedanken zu „Bücher darüber, was Sozis und Piraten voneinander lernen können“

  1. Ich finde es immer wieder witzig, wenn Kritik an moder­nen Demokratien schlimm sein soll. Ist denn Kritikfähigkeit nicht eine der zentra­len Eigenschaften von Demokratien?

Kommentare sind geschlossen.