Causa Westerwelle

Das Niveau der poli­ti­schen Kultur in Deutschland leidet – die Personalie des Bundesaußenministers Guido Westerwelle steht erneut zur Debatte. Nachdem dieser im Mai die Parteiführung der FDP an Philipp Rösler übergab kehrte zunächst Ruhe ein. Die aktu­ellen Geschehnisse in Libyen aller­dings ließen die Diskussion zuletzt erneut aufflammen. Den Aufständischen war weiter­lesen

Fremdschämen. Ein Außenminister ergreift das Wort

Es muss doch eine gewisse Zeit vergangen sein, denn ich kann mich nicht mehr daran erin­nern. Daran erin­nern, wann ich mich das letzte Mal für einen deut­schen Außenminister fremd­ge­schämt habe. Aber halt! Kleiner Unfälle passieren immer. Klaus Kinkel, der den so wich­tigen Blumenkranz des Dalai Lama nicht richtig annimmt oder weiter­lesen

Alles läuft auf die SPD zu

Es ist gera­dezu unheim­lich: nach der Bundestagswahl 2009 stand die SPD kurz vor dem Untergang. 23 Prozent, das war mehr als eine Niederlage. Es war vernich­tend. Heute hat die SPD in Hamburg die abso­lute Mehrheit geholt, in Berlin ist Wowereit der Sieg wohl nicht mehr zu nehmen, in Baden-Württemberg haben weiter­lesen

Linkspartei-Mitglieder rufen zum Boykott der Jungen Welt auf

Zum 50. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer veröf­fent­licht die Tageszeitung „junge Welt“ auf Seite Eins groß­for­matig ein „Danke“. Auf dem dazu­ge­hö­rigen Foto posieren Grenzsoldaten mit präsen­tiertem Gewehr. Gedankt wird im Folgenden für allerlei, was angeb­lich dem Mauerbau zu verdanken sei. Unter anderem wird gedankt „für 28 Jahre Hohenschönhausen ohne weiter­lesen