Guttenberg: So nicht, Linkspresse!

Minister Guttenberg scheint ein wenig „geschum­melt” zu haben. Na und? Wer macht das denn bitte nicht! Wer kann sich an kein Diktat in der Schule erin­nern, als man mal den Sitznachbarn abschreiben ließ oder gar selbst abschrieb! Das ist doch auch in Ordnung so, wir sind ja keine Übermenschen.

Aber was gerade passiert, also wirk­lich. Zuerst versucht ein Ultrakommunist wie der Bremer Professor, natür­lich üppig vom Steuerzahler subven­tio­niert, dem Minister am Zeug zu flicken. Was soll das? Hat der Herr Jura-Professor nichts Besseres zu tun, als sich Doktorarbeiten der Rechtswissenschaften anzu­schauen? Dabei natür­lich Rotwein aus dem sozia­lis­ti­schen Argentinien trin­kend. Was auch sonst!

Nun gut, von diesen Linksaußen-Kommunisten konnte man das ja noch erwarten — dass jetzt aber noch die Linkspresse von „FTD” über „WELT” bis hin zu „FAZ” aufspringt, das ist ein echter Skandal. (Was mischt sich über­haupt die „NZZ” aus der Schweiz in inner­deut­sche Belange ein?)

Wenn der Bundesminister Freiherr von und zu und hinterm Berg Dr. zu Guttenberg einen Text kopiert hat, dann hat er dafür gute Gründe. Ihm das anzu­kreiden ist gera­dezu grotesk, ich möchte sagen: abstrus! Wer den Hoffnungsträger der deut­schen Politik, den künf­tigen Kanzler, nein, Kaiser, angreift, der ist zumin­dest Kommunist, wenn nicht mehr!

Über Christian Soeder

Christian Soeder ist Herausgeber von ROTSTEHTUNSGUT und besonders an netzpolitischen Zusammenhängen interessiert.

7 Kommentare zu “Guttenberg: So nicht, Linkspresse!

    • Hey, der Wagner hält sich halt an Adenauer: „Was inter­es­siert mich mein blödes Geschwätz von gestern?”

      Allerdings habe ich meine Meinung auch schon geän­dert. Das ist ja auch legitim. Bei Wagner liegt die Sache natür­lich etwas anders, der hat den Auftrag: Guttenberg schützen. Das macht er auch ganz hervorragend.

  1. „No reason to get excited”, the thief, he kindly spoke..
    Guttenberg ist wie ein Ladendieb, der bei seiner Tat gefilmt wurde und anschlie­ßend aufge­griffen. Da gibt es nichts mehr zu disku­tieren und zu deuten. Der Titel wird aber­kannt, der Blender wird sein Amt abgeben.

    • Mh. Abwarten. Guttenberg ist der große Hoffnungsträger. Den wird die Regierung mit Zähnen und Klauen vertei­digen. Oder versu­chen, es auszusitzen.

      • Schau mal durchs FAZ Leserforum. Sogar die haben den Kaffee über ihre Gurkentruppe inzwi­schen völlig auf.

        Es geht schlicht nicht, dass er als aufge­flo­gener Felix Krull im Amt bleibt. Wenn er etwas Anstand und Kinderstube hat, begreift er das.

  2. Pingback: Dr. zu Googleberg | SPD-Blog Baden-Württemberg