CSU bekommt Dresche für Grünen-Bashing

Die CSU wagt „einen Blick hinter die Fassade der Grünen”. Und bekommt massiv Dresche bei Facebook.

Ein paar Beispiele:

Würde mich über mehr poli­ti­sche Kultur in solchen Spots freuen. Das reine auf den Gegner einschla­gen, führt auf lange Sicht ja nur dazu, dass Parteien (unsere Partei) nicht mehr ernst­ge­nom­men werden. Politischer Kampf muss sein, jedoch würde ich ihn lieber mit tref­fen­den Argumenten statt auf so einer Ebene sehen wollen…

Ich bin Mitglied bei der CSU und muss sagen, dass ich es schade finde, dass sich die CSU auf ein solches Niveau herab lässt.

Also… lieber „Kindergarten” der JU (von uns „Alten” wird ja wohl kaum einer die Zeit für so’n Bullshit haben): wenn Ihr schon ein „Kinderlied” neu vertont, dann benennt das Ding wenigs­tens richtig u…nd aussa­ge­kräf­tig. Mit „Blick hinter die Fassade der Grünen” hat der Spot ja nun mal GAR NICHTS zu tun! Inhalte? Ne wirk­li­che Message? Ne… doch nur Kindergartenniveau (die Grafikqualität einge­schlos­sen!)

Gerade am fremd­schä­men für die CSU.
Das hat auch noch einen Haufen Mitgliedsbeiträge und Spenden gekos­tet.

Ich bin JU mitglied und selbst wir wuerden so einen dummen spot niemals frei­ge­ben. Was ist denn das fuer eine scheisse? Das Geld fuer diesen spot haettet ihr euch sparen koennen.

Wie soll man auf Orts- oder Kreisebene ernst genom­men werden, wenn uns die Landesleitung solche Eier ins Nest legt? Gilt wohl doch wieder die Steigerung. Freund — Feind — Parteifreund.

Man kann nur hoffen, dass die CSU weiter an Boden verliert. Wie niveau­los und geistig umnach­tet kann man eigent­lich sein, um so einen Blödsinn ins Netz zu stellen? Ich bin fassungs­los. Hut ab, vor so viel inhalt­li­cher Qualität.

Den Kommentaren ist nichts hinzu­zu­fü­gen. Es muss doch ein paar intel­li­gente Leute geben, die ein bischen Ahnung haben, etwas Intelligenz besit­zen und poli­ti­sches Gespür.

Solcher Blödsinn ist der Grund, warum ich mich niemals für die Jugend-Ableger der großen Parteien inter­es­siert habe (die nehmen sich da nämlich leider alle nicht viel) — und Ich will mal hoffen, dass das hier nicht aus der Kern-Partei kommt!

Tja. Das ging wohl nach hinten los. Das ist die Handschrift des CSU-Generalsekretärs Alexander Dobrindt. Ein unsäg­li­cher Haudrauf, der zu glauben scheint, die Nachfolge von Strauß antre­ten zu müssen. Ohne zu begrei­fen, dass a) heute niemand mehr einen zweiten Strauß will und b) Strauß nicht so primi­tiv agitierte.

Aber nun gut. Es ist halt die CSU. Immer bereit für einen neuen Tanz auf dem Vulkan.

Autor: Christian Soeder

Christian Soeder ist Herausgeber von ROTSTEHTUNSGUT und besonders an netzpolitischen Zusammenhängen interessiert.

3 Gedanken zu „CSU bekommt Dresche für Grünen-Bashing“

  1. Der Spot passt zu Leuten, die auf Aufsichtsratssitzungen ihrer Landesbank ein bis zwei Weizenbiere zu sich nehmen, einmal „ ‚Luja sog I” aussto­ßen und dann die Akquisitionspläne ihrer Amigos abseg­nen. Wenn das dann um die Ohren fliegt, sind die Grünen und die Kommunisten schuld.

Kommentare sind geschlossen.