Bill Kaulitz würde „das Internet abschalten”

http://www.youtube.com/watch?v=aKV2VkINt98

Wie ich immer wieder anmerke: man kann jung sein und trotz­dem kann einem der Kalk aus der Hose rieseln. Die weiter­ge­hende Analyse von „alright, okee!” ist sicher­lich auch nicht ganz falsch …

Autor: Christian Soeder

Christian Soeder ist Herausgeber von ROTSTEHTUNSGUT und besonders an netzpolitischen Zusammenhängen interessiert.

3 Gedanken zu „Bill Kaulitz würde „das Internet abschalten”“

  1. Ein Künstler, der Unterhaltung macht, macht noch lange keine Kunst. Mythos und Wahrheit treten schär­fer ausein­an­der. Präferenzen und Geschmack können kraft­vol­ler arti­ku­liert und sogar gemes­sen werden. Bill Kaulitz pola­ri­siert. Wer viel Erfolg hat, muss auch mit viel Kritiker und zahl­rei­chen Kritikern rechnen. Wer in der Aura der Kunst lebt, muss mit Satire und Parodie leben.

  2. „Gott ist tot.” (Nietzsche)
    „Nietzsche ist tot.” (Gott)
    „Das Internet gehört abge­schal­tet.” (Bill Kaulitz)
    „Bill Kaulitz gehört abge­schal­tet.” (Das Internet)
    ;-)

Kommentare sind geschlossen.