Nebentätigkeit: Bundeskanzlerin

Nebeneinkünfte der Bundestagsabgeordneten Quelle: Gregor Aisch
Nebeneinkünfte der Bundestagsabgeordneten Quelle: Gregor Aisch

Nein, das ist jetzt kein pole­mi­scher Angriff auf den Politikstil von Angela Merkel, sondern nur eine witzige Randnotiz einer neuen Visualisierung von Gregor Aisch — Schon vor einiger Zeit hatte er sich die Daten zum Spendenaufkommen der Parteien vorge­nom­men. Jetzt gibt es auch eine grafi­sche Darstellung der Einkommen aus Nebentätigkeiten der Mandatsträger im Bundestag — und da musste Frau Merkel eben auch ihre Arbeit als Bundeskanzlerin als „Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat” angeben.

Die Spitzennebenverdiener aus der SPD sind vor allem die beiden, die sich ihr Zubrot im Parteivorstand verdie­nen: Andrea Nahles und Sigmar Gabriel. Die beiden verdie­nen aber nicht einmal zusam­men so viel wie Peer Steinbrück. Dann ist da noch Barbara Hendriks, die als Schatzmeisterin Geld dazu verdient und Anette Kramme, die in Bayreuth offen­bar eine recht gut laufende Anwaltskanzlei betreibt.

In der Breite sitzen die Spitzennebenverdiener aber für die CDU oder CSU im Parlament. Das liegt natür­lich auch oft an Regierungsfunktionen — MinisterInnen und parla­men­ta­ri­sche Staatssekretäre verdie­nen für die Zusatzaufgabe natür­lich extra. Die Kolumne von Deutschland Radio Wissen finde ich deswe­gen ein wenig merk­wür­dig…

Die aller­meis­ten ParlamentarierInnen haben übri­gens keine Nebeneinkünfte. Spektakuläre Geldflüsse darf man in dieser Darstellung wohl nicht erwar­ten. Interessant wäre es viel­leicht die Geldquellen zu kate­go­ri­sie­ren und dann eine Darstellung wie bei den Spenden zu erstel­len. Kategorien wie „Parteifunktion”, „Regierungsfunktion”, „Selbstständige Arbeit”, „Vorträge” usw. könnten dann helfen, nicht einfach nur die Zahlen zu akku­mu­lie­ren, sondern sie auch nach ihrer Art zu unter­schei­den.

Trotzdem ist die Darstellung prima und ich hoffe auf weitere Werke von Gregor — zur Zeit beschäf­tigt er sich offen­bar vor allem mit Experimenten rund um die orts­be­zo­gene Darstellung von Tweets im Rahmen der Castortransport:

Autor: Steffen Voß

Steffen Voß bloggt meistens unter kaffeeringe.de und twittert als kaffeeringe. Manchmal bloggt er auch beim landesblog.de Sein Motto ist: "Mach es selbst, oder wunder Dich nicht, wenn es nicht passiert."