Klimaleugner

Das klingt gefährlich:

Singer ist einer der einflussreichsten Klimaleugner weltweit. Er lebt in einer Welt, in der angesehene Klimaforscher als Lügner gelten; sie seien außen grün und innen rot und hätten in Wahrheit nur ein Ziel: den Sozialismus einzuführen. Singer will die Welt vor diesem Horror retten. Und dass er sich nach dem Zweiten Weltkrieg als glänzender Atmosphärenphysiker einen Namen machte, gibt seinen Worten Gewicht.

Vielleicht sollte man zusätzlich zum Straftatbestand Holocaustleugnung den Straftatbestand Klimawandelleugnung einführen, damit gefährliche Klimaleugner wie Singer nicht mehr von ihrem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen können.

Autor: Christian Soeder

Christian Soeder ist Herausgeber von ROTSTEHTUNSGUT und besonders an netzpolitischen Zusammenhängen interessiert.

9 Gedanken zu „Klimaleugner“

  1. Ich glaube, dass viele geistige Verwirrungen aus dem Umstand der urbanen Lebensverhältnisse erwachsen. Auch die Überbevölkerungshysterie oder die Sinophobie scheinen nur bei isolierten Großstadtmenschen aufzutreten. Mein einziges Rezept: Schocktherapie. Man könnte diesen Atmosphärenphysiker von der Arbeit abziehen und zum Farmer unter einem Ozonenloch abkommandieren.

    Der wird schon merken, dass es eine menschenverursachte Klimaerwärmung gibt.

    1. Der Physiker bemerkt dann, dass es ein Ozonloch gibt, aber nicht, dass es eine menschenverursachte Klimaerwärmung* gibt.

      * Erwärmung? Man hat sich doch auf Wandel geeinigt.

      1. Darf ich fragen, warum? Es könnte sein, dass du damit auf den Mainstream anspielst, der viele Menschen, a einem Ort zusamengedrängt, gleichermaßen beeinflusst, aber eben genau an diesen Orten entsteht auch eine Reihe von Meinungen, die sich immer gegen den Mainstream positioniert, was genauso beeinflusst und dämlich ist.

  2. Der Vorschlag, die Leugnung des Klimawandels unter Strafe zu stellen, kam vor Jahren schonmal von einer Parlamentsabgeordneten der australischen Grünen. Und die Frau meinte das durchaus nicht sarkastisch…

Kommentare sind geschlossen.