Albrecht fickt für Deutschland


Danke, Fam. Albrecht! (Quelle: Telepolis: Ursula von der Leyen und die reli­giö­sen Fanatiker. 2.8.2010.)

Autor: Christian Soeder

Christian Soeder ist Herausgeber von ROTSTEHTUNSGUT und besonders an netzpolitischen Zusammenhängen interessiert.

7 Gedanken zu „Albrecht fickt für Deutschland“

  1. Respekt für die Schlagzeile! Hoffentlich werden die alle homo­se­xu­ell, die Kids von der Uschi. Und glück­lich dabei. Das könnte sie nicht verkraf­ten.

    1. @all:
      tsts, womit ihr euch so beschäf­tigt ;-)
      mir ist der Mensch Ernst „Ekel” Albrecht, genauso wie seine Kinder usw. genauso wichtig (oder unwich­tig) wie alle anderen. Um es mit Christians Wort-Raum zu sagen
      http://www.youtube.com/watch?v=hyljoheXOsw
      hätte auch gereicht ;-)

      Vielleicht wäre so den Internet-UserInnen „Uschis” (Zensursulas) Verlogenheit erspart geblie­ben- aber wer weiß das schon- womög­lich hätte es dann ein/e Andere/r getan?

      http://www.youtube.com/watch?v=3IfTzcklBQM

      Gut in Erinnerung ist noch der Landeswahlkampf 1986 („wir Niedersachsen haben Ernst Albrecht”)… ergänzt durch „satt” (weil rechts noch so viel Platz war (auf dem Plakat, nicht poli­tisch)) ;-)

      (leider den betref­fen­den Spiegel-Titel von ’86, in dem eines der so „verun­stal­te­ten” Großplakate abge­bil­det war, nicht gefun­den… damals war der Spiegel noch kaufens-/lesens­wert]

Kommentare sind geschlossen.