Kurz verlinkt: FDP-Brötchen

Aus der FAZ: „Die FDP sieht nur noch geringe Chancen, ihr Ziel einer großen Steuerreform zu errei­chen. […] Auch in der Gesundheitspolitik rückt die FDP von ihrer Forderung ab, den Gesundheitsfonds wieder abzu­schaf­fen, den die große Koalition einge­führt hat.” Ein liber­tä­res baye­ri­sches FDP-Mitglied meinte einmal, seine Partei starte ständig als Tiger, um dann als Bettvorleger zu enden. So offen­sicht­lich auch dieses Mal. (Wie gehabt wasche ich meine Hände in Unschuld.)

Autor: Christian Soeder

Christian Soeder ist Herausgeber von ROTSTEHTUNSGUT und besonders an netzpolitischen Zusammenhängen interessiert.

8 Gedanken zu „Kurz verlinkt: FDP-Brötchen“

  1. Oder man könnte auch sagen, daß Westerwelle und sein libe­ra­len Kumpane Populisten sind.

    Was aber wirk­lich Sorge machen könnte, sind die getäusch­ten Wähler der FDP. Was werden sie tun, wenn sie den Wahlbetrug reali­siert haben? Sich enttäuscht von „der Politik” ins Private zurück­zie­hen und damit für die aktive Unterstützung der Demokratie verlo­ren sein, oder werden sie sich womög­lich radi­ka­li­sie­ren, indem sie in den Rechtspopulismus abzu­glei­ten drohen? Am besten wäre es frei­lich, sie würden vom Egoismus-Trip herun­ter­kom­men und sich einer sozia­le­ren Politik gegen­über öffnen.

  2. Nein, ich würde in dem Fall sicher nicht in einen Rechtspopulismus abglei­ten, sondern weiter­kämp­fen. Aus dem, was wir Steuersystem nennen wieder etwas zu machen, dass jeder versteht, ist für mich mehr als Populismus.

    Vielleicht sollte man aber auch erstmal die Koalitionsverhandlungen abwar­ten, bevor man ihre Ergebnisse bewer­tet. Selbstverständlich besteht nach wie vor die Chance, dass die schei­tern, auch wenn ich davon nicht ausgehe. Warten wirs mal ab.

    1. „Vielleicht sollte man aber auch erstmal die Koalitionsverhandlungen abwar­ten, bevor man ihre Ergebnisse bewer­tet.”
      Na, hör mal. Irgendwie muss ich dieses Blog auch füllen. ;-)

    1. Witziger Beitrag. :-) Dass Niels Annen als Außenpolitiker zum Gesundheitsfond nicht viel sagen kann, ist aller­dings logisch. Arbeitsteilung muss sein, ist in der FDP-Fraktion nicht anders.

      1. Witzig, und ich über­lege die ganze Zeit was Niels Annen eigent­lich ist und macht: Außenpolitiker. Student ist er ja auch nicht mehr, MdB auch nicht. Außenpolitiker ist der gute Mann. Aha.

        1. Von mir aus auch „ehema­li­ger Außenpolitiker” oder „Außenpolitikexperte” oder „außen­po­li­ti­scher Experte” oder „Experte für Außenpolitik”. Verstehe nicht so ganz, worauf Du hinaus willst. Niels Annen ist jeden­falls ein herber Verlust für die SPD-Fraktion.

Kommentare sind geschlossen.