Und Alle so: „Yeaahh!”

Irgendein Mensch schreibt einen kurzen Satz auf ein CDU-Wahlplakat. Bild hoch­ge­la­den am: 12. September.

Und Alle so: „Yeaahh!”

Und daraus wurde nicht nur ein Twitter-Mem, sondern auch ein wirk­lich witzi­ger Song, ein Plakat-Remix-Generator und ein Flashmob mit Livestream und zuge­hö­ri­ger soup.io. Videos gibt’s außer­dem noch dazu.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=-ceQdWGO68U&hl=de&fs=1&]

Autor: Christian Soeder

Christian Soeder ist Herausgeber von ROTSTEHTUNSGUT und besonders an netzpolitischen Zusammenhängen interessiert.

2 Gedanken zu „Und Alle so: „Yeaahh!”“

  1. Die Krönung wäre ja noch gewesen wenn ein Gospelchor dazu gesun­gen hätte, der dann bei jeder „passen­den” Gelegenheit zum viel­stim­mi­gen „Halleluja” ansetzt…

    „Go down Moses” mal anders:

    As we stood by the water­side,
    Let my people go,
    At Angies command it did divide,
    Let my people go.

    Den merkel­schen Wir-schwe­ben-über-den-Wassern-Wahlkampf kann man wohl am besten entlar­ven, indem man ihn über­treibt, viel­leicht schafft sie das in den kommend Tagen ja sogar noch selbst. ;-)

Kommentare sind geschlossen.